Dänisches Bettenlager

Klappmatratzen sind optimal geeignet, wenn kurzfristig Gäste übernachten wollen. Die meisten Dänisches Bettenlager Klappmatratzen können dreifach gefaltet werden. Somit können sie nicht nur vor und nach der Verwendung platzsparend verstaut werden, sondern auch als Stuhl, Hocker oder Tisch zum Einsatz kommen, wenn der Platz am regulären Sofa einmal zu wenig wird.

Klappmatratzen Dänisches Bettenlager

Klappmatratze Havbryd

Die Klappmatratze Havbryd bietet bei einer Höhe von 6 cm eine Liegefläche von 80×200 cm. Zusammengeklappt nimmt die Matratze 24 x 67 x 80 cm ein. Der Kern besteht aus PU-Schaum, der Bezug aus 100 % Polyester ist abnehmbar und kann bei 30° Schonwäsche gewaschen werden. Bleichen und maschinelles Trocknen ist nicht möglich, auch chemische Reinigung ist nicht vorgesehen.

Doppel-Klappmatratze Trustrup

Die Doppel-Klappmatratze Trustrup ist mit einer Liegefläche von 126 x 190 x 6,5 cm für zwei Personen geeignet. Die Höhe beträgt 6,5 cm. Zusammengeklappt weist die Matratze ein kompaktes Maß von 63 x 63 x 39 cm auf. Als Matratzenkern verwendet der Hersteller PU-Schaum, der Bezug ist aus 100% Polyester und nicht abnehmbar. Somit ist die Klappmatratze auch nicht waschbar.

Best For You Prime

Das Produkt Best For You Prime bietet bei einer Liegefläche von 75 x 195 cm eine Höhe von 15 cm. Der Kern ist aus 4 cm Visco und 11 cm Kaltschaum hergestellt. Der abnehmbare Bezug aus 100 % Polyester kann bei 60° gewaschen werden.

Material der Dänisches Bettenlager Klappmatratzen

Um seinen Gästen optimalen Liegekomfort zu bieten und Rückenschmerzen vorzubeugen, ist die Auswahl der richtigen Materialien entscheidend.

Kaltschaum

Bei Kaltschaum handelt sich um PU-Schaum, der bereits bei niedrigen Temperaturen aushärtet. Kaltschaum ist sehr leicht und punktelastisch und passt sich somit dem Körper hervorragend an. Hochwerte Matratzen sind häufig in verschiedene Liegezonen mit unterschiedlichen Härtegraden eingeteilt, damit die verschiedenen Körperregionen jeweils optimal gestützt werden. Das Material ist gut wärmeisolierend und atmungsaktiv, neigt aber zur Geruchsbildung.

Latex

Latexmatratzen werden durch Aufschäumen und Vulkanisieren von natürlichem oder synthetischem Gummi hergestellt. Das Ergebnis ist ein Naturmaterial, das durch Punktelastizität hohen Komfort bietet. Außerdem ist es sehr hygienisch, da es Staub und Milben abweist, womit es sehr gut für Allergiker geeignet ist. Ein Nachteil von Latex ist einerseits, dass das Material sehr schwer und damit schwierig zu transportieren ist. Andererseits ist es wenig atmungsaktiv und daher für stark schwitzende Schläfer weniger gut geeignet. Da der Herstellungsprozess sehr aufwändig ist, sind Klappmatratzen aus Latex auch meist teurer als Produkte aus anderen Materialien.

Visco-Schaum

Der Kern von Klappmatratzen aus Visco besteht aus zwei Schichten: Als Grundlage dient eine Schicht aus Kaltschaum, darüber liegt der sogenannte Visco-Schaum, auch bekannt als Memory Foam. Dieser ist besonders punktelastisch und passt sich somit allen Körperformen, Schlafpositionen und Bewegungen optimal an.
Dieser Matratzentyp ist allerdings nicht luftdurchlässig und somit weniger geeignet für Personen die stark schwitzen. Durch den Schichtaufbau kann die Klappmatratze auch nur einseitig verwendet werden, da der Visco-Schaum immer oben liegen muss.

Gelschaum

Eine Alternative sind Klappmatratzen aus Gelschaum. Bei diesem Hightech-Schaumstoff auf Polymerbasis ist ebenfalls ein sehr hoher Schlafkomfort bei gleichzeitiger Atmungsaktivität gegeben. Allerdings kann auch diese Matratze nur einseitig verwendet werden, da wie bei Visco-Matratzen eine Kaltschaumbasis verwendet wird.

Dicke der Schaumschicht und deren Auswirkung

Neben dem Material des Schaumkerns ist auch die Höhe für den Schlafkomfort relevant. Grundsätzlich gilt, dass Matratzen für den Schläfer umso bequemer sind, je größer die Höhe des Kerns ist. Für Erwachsene geht man von einer Mindesthöhe von acht cm aus, für kleine leichte Kinder können auch vier Zentimeter ausreichend sein. Bei Klappmatratzen mit Schichtaufbau muss natürlich die Höhe der einzelnen Schichtdicken berücksichtigt werden. Das Gewicht, der Geschmack und die Gewohnheiten des Nutzers sind auch hier ausschlaggebend.

Die Höhe hat auch Einfluss auf die Lebensdauer – eine dünnere Matratze ist schneller durchgelegen und muss ausgewechselt werden als eine dickere.

Das Raumgewicht gibt an, wie stabil oder elastisch der Schaumstoffkern der Matratze ist, und ist ein Indikator für die Stabilität und Elastizität. Eine zu weiche Matratze führt dazu, dass die Wirbelsäule der liegenden Person nicht gerade ist, was langfristig Rückenschmerzen verursachen kann. Eine zu harte Klappmatratze verursacht hingegen Druckschmerzen an Rücken, Schulter oder Hüfte.

Da die meisten Klappmatratzen platzsparend verstaut werden müssen, werden diese meist mit geringer Höhe hergestellt. Dies führt dazu, dass die maximale Belastbarkeit in der Regel bei 90 kg liegt.

Bezug der Dänisches Bettenlager Klappmatratzen

Da die Klappmatratze häufig von verschiedenen Personen genutzt wird, ist ein abnehmbarer und waschbarer Bezug von Vorteil.

Baumwolle ist aufgrund seiner hautfreundlichen und feuchtigkeitsabsorbierenden Eigenschaften ein häufig verwendetes und beliebtes Material. Achtung beim Waschen: Baumwolle kann einlaufen, deshalb müssen die Herstellerangaben hier genau beachtet werden.

Häufig wird Polyester als Material für den Bezug verwendet. Für einen stark schwitzenden Nutzer kann ein solcher Bezug etwas unangenehm sein da die Feuchtigkeit nicht abtransportiert wird, dafür lässt sich das Material gut reinigen, ist extrem haltbar und widerstandsfähig.

Durch die Kombination von verschiedenen Materialien wie Kunstfaser-Baumwolle oder Bambus-Viskose kann man die positiven Eigenschaften der einzelnen Werkstoffe kombinieren. Bambus-Viskose ist beispielsweise antibakteriell und kann Feuchtigkeit gut aufnehmen. Besonders hervorzuheben ist hier auch die Umweltfreundlichkeit, da Bambus einfach und ohne Pestizide angebaut werden kann.

Unabhängig von der genauen Materialzusammensetzung ist die Massenbelegung des Matratzenbezugs ein Maß darüber, wie hochwertig der Bezug ist. Je höher dieser Wert ist, umso dichter und somit widerstandsfähiger ist das Gewebe. Sehr günstige Gewebe liegen bei etwa 80g/m², hochwertige Produkte sind mit bis zu 360 g/m² gewebt.

Weiter Größen

Marken und Hersteller